Typologie vom BMW 5er E28

Hier gelangen Sie zu einer (von mir verfassten) E28 Kaufberatung / Austro Classic vom August 2014.

Mehr zum Magazin finden Sie hier: 
http://www.austroclassic.at/


 

  • Typologie des BMW 5/1 E28, Produktionsänderungen in der Serie
  • Vorstellung der Modelle 525i/528i im Mai 1981
  • 518/520i ab 9/1981 lieferbar, serienmäßig mit 4-Gang-Schaltung
  • 528e mit serienmäßigen Katalysator in USA lieferbar, 533i als Topmodell
  • Zu Beginn des Jahres 1982 wird der BMW 528i Gruppe A präsentiert, welcher 240PS bot, und eine Höchstgeschwindigkeit von 230km/h hatte. Er hatte ein Leergewicht von 1080kg, 16-Zoll Felgen, es sollen nicht viele davon gebaut worden sein.
  • Facelift in 9/1982, alle Modelle hatten ab jetzt keine Seitenblinker vorn mehr als Serienausstattung, Farbänderungen
  • 518i Vorstellung in Genf, speziell für die Schweiz mit abgasoptimierten Einspritzmotor mit 102PS
  • 525e lieferbar in Europa/Deutschland mit 92KW/125PS ohne Katalysator ab 3/1983
  • 524td Automatik lieferbar ab 5/1983, die Schaltversion kam erst ab 9/1983 auf den Markt
  • Sommer 1983: ab da bekam der 520i serienmäßig ein 5-Gang-Schaltgetriebe, gegen Aufpreis wurde das 4-Gang-Automatik-Getriebe verbaut, welches das bis dahin lieferbar 3-Gang-Automatikgetriebe ersetzte.
  • Große Modellüberarbeitung ab September 1984 mit Neuvorstellung 518i (Serie 4-Gang-Schaltung) für Deutschland mit 105PS, er ersetzte den 518 Vergaser (mit 90PS), Neuvorstellung 525e Katalysator (mit 90KW/122PS, wie in den USA), Neuvorstellung M535i ohne Katalysator mit 218PS, lieferbar aber erst ab 3/1985, dieser Wagen hatte ein max.Drehmoment von 310Nm, lief 230km/h spitze und war serienmäßig mit Michelin 220/55VR390TRX-Rädern ausgestattet. Alle Modelle wurden nun mit schwarz lackierten Stahlfelgen ausgeliefert (vorher Silber).In den USA ersetzt der 535iS den 533i.
  • Im Februar 1985 stellte BMW dann den absoluten "Überhammer" vor, der bei der M-GmbH entwickelt und gebaute M5, welcher den 24V-Motor des legendären M1 besaß, hier allerdings mit 210KW/286PS, eine Literleistung von 82,7PS, das Drehmoment von 340Nm wurde schon bei 3400U/min erreicht, seine Spitzengeschwindgkeit lag bei 245km/h. Die Preise begannen bei 80.750,00DM, es konnte dann aber noch etliche Sonderausstattung geordert werden.
  • Neuvorstellung 535i mit 218ps und mit Katalysator mit 185PS, beide lieferbar ab 3/1985. Die 535i/M535i Kat-Version der Schweiz hatte 192PS, basierend auf der Deuschen Kat-Version.
  • Modellüberarbeitung im September 1985, die Sitzbezüge M20/M30 enthielten die auf der Sitzfläche verlaufenden Keder nicht mehr, die Lenkstange wurde geändert (wichtig: ab nun passen die alten Lenkräder nicht mehr!), der 520i sowie der 525e hatte nun 95KW/129PS, das 2-Massen-Schwungrad zur Optimierung des Gleichlauf von Kurbel- und Getriebehauptwelle wurde verbaut.
  • Modellpflege 4/1986 mit neuen Sitzpolsterbezügen, Fischgrät-Muster wurde durch Karostoff ersetzt (ähnlich wie M5), die M30 Modelle 525i/528i/535i/M535i erhielten Veloursitze im Nadelstreifendesign. Die Versionen 520i/525e und 524td erhielten die Hinterachse der M30-Modelle mit 13-Grad-Pfeilung, beim 520i/524td wurden Scheibenbremsen auch an der Hinterachse verbaut. 525i/528i besaßen ab Wek TRX Breitreifen 200/60 VR390 serienmäßig, die Modelle 520i/525e/524td ab Werk die Dimension 195/70 R14 auf Stahlfelgen. Der 528i erhielt nun serienmäßig ABS. Der 518i erhielt nun serienmäßig das 5-Gang-Schaltgetriebe.
  • September 1986: Vorstellung 524d mit 63KW/86PS, dieses Triebwerk bekannt aus dem 324d verbrauchte im Drittelmix nur 7,6l Diesel auf 100 km. Die Sptze lag bei 160km/h. Serienmäßig war auch das 2-Massen-Schwungrad, Scheibenbremsen an den hinteren Rädern, 5-Gang-Schaltgetriebe, Servolenkung. Zur besseren Verbreitung bot BMW ab Produktionsbeginn ein Gutschriftenpaket an, welches Leichtmetallräder (im TRX-Design), ZV, el.Spiegel rechts/links mit Beheizung, grüne Wärmeschutzverglasung, mechanisches Schiebedach, eine Außentemperaturanzeige, das BMW Bavaria C und eine dazu passende Cassettenhalterung besaß. Dieses Paket war in allen ab 9/1986 lieferbaren neuen Farben erhältlich, in Deutschland spez. in Lachssilbermetallic, Luxorbeigemetallic und Malachtigrünmetallic. Den 520i gab es in Italien mit einem Luxuspaket (ähnlich unserer späteren Edition), allerdings mit M30-Sitzausstattung (Nadelstreifen),darüberhinaus enthielt das Paket den M-Technik-Heckspoiler.
  • Oktober 1986: Vorstellung der BMW Edition für die Modelle 520i/525e/524td und für die Norwegischen Länder einen 518i als Edition. Dieser enthielt noch die Servolenkung, allerdings serienmäßig keine elektronische Heizregelung. Die E28 Edition enthielt bis 1/1987 noch ein Reserverad als Alufelge, das entfiel danach.
  • November 1986, 520i Kat lieferbar, unverändert mit 129PS (1-Geber-Motronic). Abschließend wurde für Deutschland eine Sonderserie von ca. 100 Stück des Modells 520i kat gefertigt, die als "Büffel-Edition" vertrieben wurde, diese ausschließlich in Broncitbeigemetallic gebauten Fahrzeuge wurden mit einer M30 Büffelleder-Ausstattung versehen, hatten ein Sportlederlenkrad, Leichtmetallfelgen, ZV, beh. Spiegel/Waschdüsen, grüne Wärmeschutzverglasung, el.Schiebedach,Fensterheber 4fach, Sonnenschutzrollo sowie Kopfstützen im Fond und Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer.
  • Dezember 1986, 525e Kat mit 129PS lieferbar (1-Geber-Motronic), Zylinderkopf des 325i (170 PS-Motors) aus dem E30.
  • Auslauf des letzen E28 am 15.12.1987. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden von 1981-1987 exakt 721562 Exemplare produziert.
  • Die Baureihe wurde in Südafrika bis 1989 weitergebaut.
 
Verfasst von Jan Oliver Höpel am 07.09.2011